Seitenpfad:

Kondolenzspende

In auf­rich­ti­ger An­teil­nah­me... 

Men­schen ha­ben im Lauf der Zeit vie­le For­men ent­wi­ckelt, ihre An­teil­nah­me bei ei­nem To­des­fall aus­zu­drü­cken: durch ei­nen schrift­li­chen Gruß, ein per­sön­li­ches Ge­spräch, durch Blu­men und Krän­ze als letz­ten Gruß auf der Grab­stel­le.

Im­mer öf­ter bit­ten Hin­ter­blie­be­ne oder Verstorbene selbst durch das Tes­ta­ment um den Ver­zicht von Blu­men- und Kranz­ga­ben. Statt­des­sen bit­ten Sie die Trau­ern­den, ihre An­teil­nah­me durch eine Kon­do­lenz­spen­de an eine Or­ga­ni­sa­ti­on ih­res Ver­trau­ens aus­zu­drü­cken.

Nie­mals geht man so ganz...

In Er­in­ne­rung an ei­nen ver­stor­be­nen Men­schen, z.B. an des­sen Ge­burts- oder To­des­tag, kann in sei­nem Na­men eine „In Me­mo­ri­am-Spen­de“ an eine Or­ga­ni­sa­ti­on des Ver­trau­ens ver­an­lasst wer­den.

Wie spen­den?

Wenn um eine Spen­de für die Dia­ko­ni­sche Be­hin­der­ten­hil­fe gGmbH ge­be­ten wer­den soll, kann zwi­schen zwei Möglichkeiten ge­wählt wer­den:

  1. Spende direkt auf das Konto der Diakonischen Behindertenhilfe gGmbH

Wenn die Dia­ko­ni­sche Be­hin­der­ten­hil­fe nach dem Wil­len des Ver­stor­be­nen oder sei­ner An­ge­hö­ri­gen be­dacht wer­den soll, dann soll­te dies aus der To­des­an­zei­ge oder dem Trau­er­brief her­vor­ge­hen.

Zum Bei­spiel:

„Wir bit­ten im Sin­ne des Ver­stor­be­nen um eine Spen­de für die Diakonische Behindertenhilfe gGmbH auf das Konto

IBAN: DE81 2415 1235 1403 0005 55
(Kreissparkasse Rotenburg-Osterholz)

Stichwort: Trauerfall (Name des Verstorbenen)"

Soll eine Spen­de aus­drück­lich für ein be­stimm­tes Spen­den­pro­jekt be­stimmt sein, soll­te es in der To­des­an­zei­ge oder dem Trau­er­brief ent­spre­chend ver­merkt wer­den. Fü­gen Sie in dem obi­gen Bei­spiel nach „Dia­ko­ni­sche Be­hin­der­ten­hil­fe gGmbH“ ein­fach eine Klam­mer mit dem ge­wünsch­ten Spen­den­zweck (The­ra­peu­ti­sches Rei­ten oder Kul­tur­ar­beit oder Frei­zeit­ge­stal­tung) ein.

Für die Hinterbliebenen er­stel­len wir nach etwa vier Wo­chen eine Lis­te der Kon­do­lenz­spen­der mit dem Ge­samt­s­pen­den­be­trag. Aus Da­ten­schutz­grün­den darf die Höhe der Ein­zel­spen­den nicht wei­ter­ge­ge­ben wer­den.

  1. Spende auf ein eingerichtetes Sonderkonto der Hinterbliebenen

Das Trau­er­haus hat die Mög­lich­keit, ein Son­der­kon­to bei ei­nem Kre­dit­in­sti­tut ein­zu­rich­ten. Bei der Bit­te um Spen­den auf ein Son­der­kon­to emp­fiehlt sich für den Trau­er­brief und/​oder die To­des­an­zei­ge fol­gen­de For­mu­lie­rung:

„Wir bit­ten im Sin­ne des Ver­stor­be­nen um eine Spen­de für die Dia­ko­ni­sche Be­hin­der­ten­hil­fe gGmbH auf das Son­der­kon­to ..., gefolgt vom Namen und bei zu er­war­ten­der Aus­lands­über­wei­sung der BIC des Kre­dit­in­sti­tu­tes. Stich­wort: Trau­er­fall (Name des Ver­stor­be­nen).“

Nach Auf­lö­sung des Son­der­kon­tos über­wei­sen die Hin­ter­blie­be­nen den Be­trag auf das Spen­den­kon­to der Dia­ko­ni­schen Be­hin­der­ten­hil­fe gGmbH, ggf. un­ter Nen­nung des ge­wünsch­ten Ver­wen­dungs­zwe­cks. Bei der Über­wei­sung bit­te das Stich­wort: Trau­er­fall (Name des Ver­stor­be­nen)an­ge­ben.

In­for­mie­ren Sie uns

Bit­te schi­cken Sie uns die Trau­er­an­zei­ge oder den Trau­er­brief so früh wie mög­lich. In­for­ma­tio­nen die­ser Art – sei es durch die An­ge­hö­ri­gen oder durch das Bestattungsunternehmen– sor­gen für ei­nen rei­bungs­lo­sen Ab­lauf.

Zu­wen­dungs­be­stä­ti­gung

Alle Kon­do­lenz­spen­der er­hal­ten – wenn die voll­stän­di­ge An­schrift an­ge­ge­ben wur­de – di­rekt von der Dia­ko­ni­schen Be­hin­der­ten­hil­fe gGmbH eine Zu­wen­dungs­be­stä­ti­gung.

Geld­zu­wen­dun­gen an die Dia­ko­ni­sche Be­hin­der­ten­hil­fe gGmbH sind grund­sätz­lich steu­er­lich ab­zugs­fä­hig. Die Dia­ko­ni­sche Be­hin­der­ten­hi­lfe ist beim Finanzamt als ge­mein­nüt­zig an­er­kannt.

Wenn ein Son­der­kon­to ein­ge­rich­tet wur­de, bitten wir Sie um alle Kon­to­aus­zü­ge mit den Ein­zah­lun­gen (Ko­pie ge­nügt) und eine Auf­stel­lung der Kon­do­lenz­spen­der mit voll­stän­di­gem Na­men und Adres­se, damit wir Zu­wen­dungs­be­stä­ti­gun­gen ausstellen können.

Elke Barkhoff

Elke Barkhoff

Referentin für Projektkoordination, Spendenwesen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: 

+49 4298 927-191

Fax: 

+49 4298 928-349