Tages-Förder-Stätte

Liste

Wofür gibt es eine Tages-Förder-Stätte?

Tagesförderstätte
Gesprächsrunde

Etwas Sinnvolles zu tun zu haben:
Das ist für jeden Menschen wichtig.
Und das ist mehr als die reine Arbeit.
So sehen wir das in Lilienthal.

Bei uns können Sie viele verschiedene Dinge tun.
Sie können viele Arbeiten ausprobieren.
Es gibt mehr als 20 kleine Gruppen.
Die Gruppen heißen: Praxis-Gruppen.

Praxis bedeutet:
Man probiert etwas aus.
Man macht etwas.

Die Praxis-Gruppen sind von Montag bis Freitag.

So verbringen Sie einen guten Tag.
Sie können etwas Sinnvolles tun.

 

Frau mit einer Frage
Symbol Achtung!

Wir schauen gemeinsam:

  • Was können Sie gut?
    Das soll auch weiter so bleiben.
    Was können wir dafür tun?
  • Wie können wir Sie gut unterstützen?
  • Was brauchen Sie für Ihr körperliches Wohlfühlen?
  • Wie können Sie gut neue Dinge lernen für Ihr Leben?
  • Wie können Sie gut teilhaben im Leben?
    Das heißt: Mitmachen und dazugehören

Wir achten auch darauf:

  • Was möchten Sie schaffen?
  • Was machen Sie gern?

Sie sollen sich wohlfühlen in der Tages-Förder-Stätte.

Für wen ist die Tages-Förder-Stätte?

Basteln

Unsere Angebote sind für Menschen
mit hohem Unterstützungs-Bedarf.

Hoher Unterstützungs-Bedarf bedeutet:
Ein Mensch braucht viel Hilfe.

Vielleicht können Sie noch nicht in einer Werkstatt arbeiten.

Vielleicht können Sie noch nicht
auf dem allgemeinen Arbeits-Markt arbeiten.
Dann können Sie in die Tages-Förder-Stätte kommen.

Firma

Allgemeiner Arbeits-Markt bedeutet:
Die Arbeit ist nicht in der Werkstatt.
Und man ist in einer Firma angestellt.

In der Tages-Förder-Stätte können Sie wichtige Dinge lernen.
Vielleicht können Sie dann später eine Arbeits-Stelle haben.

  • In einer Werkstatt oder
  • auf dem allgemeinen Arbeits-Markt
Gut

Wir möchten Sie unterstützen

Sie können neue Dinge lernen:
Für Ihre Arbeit und für Ihr Leben.

Die Unterstützung soll zu Ihnen passen.
Deshalb haben wir viele verschiedene Angebote.

Was machen wir in der Tages-Förder-Stätte?

Kochen
Sprachcomputer

Wir haben verschiedene Gruppen:

  • Praxis-Gruppen
  • Arbeits-Gruppen zu verschiedenen Themen

Alle Gruppen erklären wir gleich genauer.

Darum geht es in der Tages-Förder-Stätte:

  • Wichtige Dinge für das eigene Leben lernen.
    Zum Beispiel: Essen zubereiten
  • Sich bewegen
    Zum Beispiel: Schwimmen oder Reiten
  • Sich mit anderen unterhalten
    Zum Beispiel: Mit Bild-Tafeln oder einen Sprach-Computer.
    Das heißt auch: Unterstützte Kommunikation.
  • Schöne Dinge herstellen oder Musik machen
  • Neue Dinge lernen
    Zum Beispiel: Für eine Arbeits-Stelle für später

Vielleicht möchten Sie eine ganz bestimmte Sache ausprobieren.

Wir unterstützen Sie dabei.

Praxis-Gruppen

Gesprächsrunde

In kleinen Gruppen probieren Sie Dinge aus.
Sie lernen dabei Neues.

Die Gruppen sind an verschiedenen Tagen in der Woche.
Sie können in verschiedenen Gruppen mitmachen.

Schwimmen
Basteln

Diese Praxis-Gruppen gibt es:

  • Sport machen in der Sport-Halle
  • Schwimmen im Schwimm-Bad
  • Reiten
  • Kleine Essen zubereiten
  • Musik machen
  • Schön Dinge herstellen
    Sie gestalten die Räume schön.
    Zu jeder Jahres-Zeit gibt es etwas anderes.
    Das machen die Kreativ-Gruppen.
  • Körper-Übungen machen
    So kann man den eigenen Körper erleben.
  • Den Bau-Hof besuchen
    Hier gibt es Klein-Tiere.
    Zum Beispiel können Sie Kaninchen auf den Arm nehmen.
Symbol Achtung!

Entspannung ist wichtig

Bei uns können Sie auch gut entspannen.

Vielleicht nutzen Sie einen Rollstuhl.
Vielleicht tragen Sie andere Hilfs-Mittel.
Zum Beispiel: Ein Korsett

Hängematte

So können Sie bei uns entspannen:

  • Ein Fuß-Bad oder ein Hand-Bad machen
  • Im Wasserbett oder der Hängematte liegen
  • Eine Klang-Massage genießen
    Eine Klang-Massage ist eine bestimmte Art Massage.
    Eine Klang-Schale macht einen Klang dabei.
    Das kann man im ganzen Körper fühlen.

Danach sind Sie wieder fit.
Dann können Sie wieder eine Arbeit ausprobieren.

Sprachcomputer

Sich mit anderen unterhalten mit Unterstützung

Vielleicht fällt Ihnen das Sprechen schwer.
Dann kann Ihnen Unterstützte Kommunikationhelfen.
Das ist ein Fach-Wort für eine bestimmte Unterstützung.

Dazu gehören auch Hilfs-Mittel.
Bei uns können Sie Hilfs-Mittel ausprobieren.
Zum Beispiel: Einen Sprach-Computer
Wir haben auch viele Bild-Tafeln.

Blinder Mann

Assistenz und Hilfs-Mittel
für blinde und gehörlose Menschen

Vielleicht sind Sie blind.
Vielleicht sind Sie gehörlos.

Wir haben besondere Hilfs-Mittel.
Und wir bieten besondere Assistenz an.
So können Sie sich in Ihrer Umgebung besser zurechtfinden.
So lernen Sie Ihre Nachbarschaft besser kennen.

Kreativ-Gruppen

Basteln

Kreativ bedeutet:
Wir probieren verschiedene Materialien aus.
Wir stellen verschiedene Dinge her.
Wir denken uns schöne und nützliche Dinge aus.
Wir sind künstlerisch.

Haben Sie dazu Lust?
Dann sind Sie in den Kreativ-Gruppen genau richtig.

Malen

Das können Sie bei uns machen:

  • Malen mit Bunt-Stiften und Wachsmal-Stiften
  • Aquarell-Malerei
    Das spricht man so: Akwarell.
    Aquarell-Farben sind bestimmte Farben.
    Das sind Wasser-Farben.
  • Acryl-Malerei
    Das spricht man so: Akrüll.
    Acryl-Farben sind bestimmte Farben.
    Diese Farben sind wasserfest.
  • Druck-Techniken
    Das heißt: Verschiedene Dinge bedrucken
  • Arbeiten mit Holz
  • Bild-Hauerei
    Zum Beispiel: Einen Gegenstand aus Stein machen.
  • Arbeiten mit Ton
    Zum Beispiel: Töpfern ist Arbeiten mit Ton.

Künstlerische Arbeiten finden wir wichtig.

In den Kreativ-Gruppen gibt es Wochen-Pläne.
In den Wochen-Plänen steht:
Was die Gruppe jede Woche macht.
Künstlerische Arbeiten stehen auch auf dem Wochen-Plan.

Sie können noch mehr künstlerische Arbeiten machen.
Wir können das in Ihren Assistenz-Plan schreiben.

Die Räume schön gestalten

Wir stellen Raum-Schmuck her.
Das heißt auch: Raum-Dekoration.
Die Abkürzung ist: Deko.

Wir stellen Fenster-Deko und Wand-Deko her.
Zu jeder Jahres-Zeit gibt es eine passende Deko.

Es gibt auch Kunst als Deko.
Zum Beispiel:
Die Kunst kann von der Decke herunter hängen.

Basteln
Gut

Die Kreativ-Werkstatt

Manche Gruppen machen sehr viel künstlerische Arbeit.

Das ist so in 2 Bereichen:

  • In der Kreativ-Werkstatt und
  • in einer von den Kreativ-Gruppen

Es gibt einen Kunst-Therapeuten.
Er unterstützt Sie in der Kreativ-Werkstatt.
Er kennt sich gut aus mit Kunst.
Und er weiß:
Wie Kunst der Seele helfen kann.

Für Künstler und Künstlerinnen gibt es noch mehr.
Sie können in einer Künstler-Gruppe mitmachen.
Die Künstler-Gruppe heißt: Kunterbunt.

Friedhof

Abschied nehmen mit Friedhof-Kunst

Der Tod gehört zum Leben dazu.
Beim Trauern kann auch die Kunst helfen.

Vielleicht ist ein Mitbewohner oder eine Kollegin gestorben.
Vielleicht ist ein Angehöriger oder ein Freund gestorben.
Wir müssen dann Abschied nehmen von dem Menschen.

Menschen fühlen sich verbunden mit den Verstorbenen.
Oft möchten Sie das auch ganz persönlich zeigen.
Dafür gibt es unsere Friedhof-Kunst.

Persönliche Kunst-Gegenstände

Es entstehen ganz persönliche Kunst-Gegenstände.
Zum Beispiel: Aus Ton
Diese Kunst kann auf dem Grab stehen.
Die Kunst erinnert ganz persönlich an den Verstorbenen.

Das ist ein besonderes Angebot.
Alle Kreativ-Gruppen machen dabei mit.

Arbeits-Platz Roschen-Hof

Reiten

Auf dem Roschen-Hof gibt es Pferde.
Auf den Pferden kann man reiten.

Der Roschen-Hof ist aus 2 Gründen wichtig:

  • Für das Reiten auf den Pferden und
  • als Arbeits-Platz

Hier können Sie mehr über den Arbeits-Platz lesen.
Der Arbeits-Platz ist einer Arbeits-Gruppe.

Interessieren Sie sich für das Reiten?
Dann klicken Sie bitte hier: Freizeit Roschen-Hof.

Arbeiten auf dem Roschen-Hof

Auf dem Hof gibt es verschiedene Arbeiten zu tun.
Die 4 Pferde machen viel Arbeit.
Und ein Reiter-Hof macht viel Arbeit.

Eine Arbeits-Gruppe hilft bei dieser Arbeit.

Das gehört zur Arbeit:

  • Die Pferde von der Weide holen und zurück bringen
  • Die Pferde füttern
  • Die Pferde putzen
  • Den Stall sauber machen
  • Die Reit-Halle sauber machen
  • Sich um eine ordentliche Umgebung kümmern
  • Mit dem Bau-Hof zusammenarbeiten

Bau-Hof

Landwirtschaft
Holzwerkstatt

Der Bau-Hof ist ein großes Gelände mit Wiesen und Bäumen.
Und der Bau-Hof ist das Zuhause von vielen Klein-Tieren.
Zum Beispiel: Ziegen, Schafen und Kaninchen

Für eine Arbeits-Gruppe ist der Bau-Hof ihr Arbeits-Platz.

Das gehört zur Arbeit:

  • Sich um die Tiere kümmern
  • Holz verarbeiten
    Zum Beispiel: Baum-Stämme abholen und klein machen
  • Sich um Schrott kümmern
    Das heißt auch: Schrott-Verwertung.

Das Holz ist wichtig für die Holz-Heizung.
Die Holz-Heizung heizt den Roschen-Hof und den Bau-Hof.

Wollen Sie so richtig mit anpacken?

Vielleicht fühlen Sie sich in geschlossenen Räumen nicht wohl.
Vielleicht möchten Sie sich viel bewegen.
Dann fühlen Sie sich auf dem Bau-Hof bestimmt wohl.
Hier arbeiten Sie viel in der freien Natur.

Wäsche-Sortierung

Wäscherei

In der Wäsche-Sortierung geht es um saubere Wäsche.

Eine Arbeits-Gruppe sortiert die Wäsche.

Eine Wäscherei reinigt die Wäsche.
Wir bekommen die saubere Wäsche dann geliefert.

Vielleicht mögen Sie besonders eine Arbeit mit Sauberkeit.
Vielleicht sortieren Sie gern Dinge.
Dann kann dieser Arbeits-Platz gut zu Ihnen passen.

Das gehört zur Arbeit:

  • Sie leeren große Wäsche-Säcke aus.
  • Sie sortieren die Wäsche nach Farben.
  • Sie sortieren die Wäsche nach Zahlen.
  • Sie legen die Wäsche zusammen.
  • Sie stellen die Wäsche bereit zum Abholen.
  • Sie übergeben die Wäsche an die Kunden. 

Es geht um diese Wäsche:

  • Hand-Tücher
  • Bett-Wäsche
  • Tisch-Decken
  • Kleider-Schutz
Waschmaschine

Das ist Wäsche aus den Wohn-Gemeinschaften.
Die Wohn-Gemeinschaften sind die Kunden.

Aber die Wohn-Gemeinschaften waschen auch selbst
Die persönliche Wäsche können alle selbst waschen.
Dafür gibt es Wasch-Maschinen in den Wohn-Gemeinschaften.

Pause

Bei aller Arbeit bleibt auch Zeit für:
Zeitung lesen und Spiele spielen.
Oder die Arbeits-Gruppe redet über das Neueste vom Tage.
Wir machen auch manchmal Ausflüge.

Café Lilienthal

Kaffee und Kuchen
Garten

Das Café Lilienthal ist ein Treff-Punkt.

Hier können sich alle Menschen begegnen.
Zum Beispiel:
Menschen mit Behinderungen von der Behinderten-Hilfe und
Menschen aus den anderen Orts-Teilen von Lilienthal

Menschen mit und Menschen ohne Behinderungen arbeiten im Café.
Sie leiten das Café zusammen.

Das Café ist mitten im Garten.
Hier gibt es Streu-Obst-Wiesen.
Hier lässt sich gut entspannen.

Im Café gibt es leckere Speisen und Getränke.
Es gibt jeden Tag einen Mittags-Tisch.

Fußball spielen

Filme anschauen und mehr

  • Im Café finden verschiedene Veranstaltungen statt.
  • Wir zeigen Filme.
  • Wir machen Lesungen
    Das heißt: Wir lesen etwas vor.
  • Der Fußball-Fan-Club trifft sich:
    Der SV Werder Bremen Fan-Club
    für Behinderte Menschen in Lilienthal
  • Wir zeigen die Spiele von SV Werder Bremen
    auf großer Lein-Wand.
Freizeittreff

Stammtisch für Menschen mit Behinderung
und ihre Angehörigen

Der Stammtisch trifft sich 2 mal im Monat.

Immer am:

  • zweiten Freitag im Monat und
  • am letzten Freitag im Monat

Möchten Sie mehr Infos zum Treffen?

Dann melden Sie sich bei:
Britta Melcher

Sie ist die Lilienthaler Behinderten-Beauftragte.
Telefon: 0 42 98 – 41 70 65

Uhr
Handy

Öffnungs-Zeiten vom Café

Montag bis Donnerstag:9 bis 16 Uhr
Freitag9 bis 17 Uhr

Sonntag alle 14 Tage:14 bis 17 Uhr

Samstag:geschlossen

Mittags-Tisch

Montag bis Freitag:12 bis 13.30 Uhr

Möchten Sie einen Tisch reservieren?

Oder möchten Sie Karten vorbestellen für eine Veranstaltung?

Dann rufen Sie uns gern im Café an.
Telefon: 0 42 98 – 92 73 00

Werkstatt-Laden Zwei-Blick

Kleidung

Das verkaufen wir:

  • Gebrauchte Sachen
  • Selbstgemachte Sachen

Gebrauchte Sachen

Sie können Bücher und Kleidung bei uns abgeben.
Die Sachen müssen noch gut sein.

Der eine braucht etwas nicht mehr.
Und die andere hat genau das gesucht.
Das ist die Liebe auf den zweiten Blick.

Kochen

Selbst gemachte Sachen

Die Sachen sind aus den Arbeits-Gruppen.
Sie können verschiedene Sachen bei uns kaufen.

Zum Beispiel:

  • Pflanz-Kästen aus Holz mit Pflanzen darin
  • Brot-Aufstriche
    Selbst gemacht vom Team vom Zwei-Blick
Verschiedene Menschen

Unsere Kunden sind:

  • Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen
  • Bürger und Bürgerinnen aus Lilienthal

Möchten Sie im Werkstatt-Laden Zwei-Blick mitarbeiten?
Im Laden können Sie viele unterschiedliche Dinge machen.

Regale einräumen

Das gehört zur Arbeit:

  • Brot-Aufstriche herstellen
  • Die Regale mit den Waren schön einrichten
  • Die Kunden und Kundinnen beraten
  • Waren verkaufen und mit Geld umgehen
  • Buch-Führung machen
    Das heißt:
    Die Geld-Summe von verkauften Waren aufschreiben.
  • Neue Leute kennenlernen und wieder sehen

Ihre Ansprech-Person

Uwe Walter

Bereichs-Leiter Tages-Förder-Stätte Lilienthal:
Uwe Walter

Telefon: 0 42 98 – 92 72 28
E-Mail: [Bitte aktivieren Sie Javascript]